Wie zünde ich Brennholz richtig an?

Wie wird das Feuer entfacht?

Einfach Scheite oder Kohlestücke reinlegen und anzünden: So einfach geht es nicht.

Beim Brennholz-Anzünden muss auch einiges beachtet werden. Kleine Weichholz-Stücke eignen sich als Anmachholz am besten. Diese gibt es oft beim Holzhändler dazu.
Wichtig ist hier, trockenes Weichholz zu verwenden. Denn durch die schnelle Brennbarkeit entflammt sich schnell die Flamme, die dann auf die Kaminholzscheite übergreift. Anmachholz gibt es in fertigen Stücken. Ganz einfach kann man sie aus größeren Scheiten auch selbst spalten.

Tipp:  Achten sie beim Spalten darauf, dass viele Ecken und Kanten entstehen, denn so hat das Feuer viele Angriffspunkte.

Und so wird’s gemacht:

  1. Legen Sie ein flaches Holzscheit auf den Boden des Kaminofens.
  2. Auf das Holzscheit legen Sie Kaminofenanzünder (Anzahl variiert je nach Leistung des Ofens. Packungsbeschreibung beachten!)
  3. „Drumherum“ kommt jetzt das Anmachholz.
  4. Entfachen Sie mit einem Streichholz oder einem Feuerzeug die Flamme.
  5. Hat das Anzündholz ordentlich Feuer gefangen, das Kaminholz nachlegen. Am besten mit Weichholz beginnen, denn das brennt schnell. Danach Hartholz für ein langlebiges Kaminfeuer nachlegen.

Wichtig: Das Feuer muss gerade zu Beginn immer genügend Sauerstoff bekommen!


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.